PStres (Piostufe)

Wer kennt sie nicht, die Träume aus der frühen Jugendzeit? Mit dem Kajak bis nach Hamburg, zu Fuss quer durch die Schweiz, einen Raum für sich ohne störende Eltern. Die Pio-Stufen wird diesen Wünschen gerecht. Zumindest teilweise.

Die Emailadresse einer einzelnen Person ist immer Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Fragen? Wir helfen gerne weiter. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kaj Wiklund
Pfadiname:
Falk
Aufgabe:
Teamleitung
Bild kommt noch
Noémie Käppeli
Pfadiname:
Campino
Aufgabe:
Teammitglied
Bild kommt noch
Aline Steiner
Pfadiname:
Lima
Aufgabe:
Teammitglied
Bild kommt noch
Lea Kalt
Pfadiname:
Simba
Aufgabe:
Teammitglied

Jugendliche in der Piostufe

Die Pio-Stufe eröffnet 14-17jährigen eine neue Möglichkeit, Pfadi zu machen. Die wöchentlichen Samstagnachmittage sind vorbei. Neue Interessen und Ziele erfordern neue Formen und Mittel.

Pios?!

Die Pios - so nennen wir sie - wollen mit Gleichaltrigen eine tolle Zeit verbringen. Bedürfnisse nach Selbständigkeit und Unabhängigkeit, das Interesse an andern und an sich selbst stehen im Vordergrund. Diesen Bedürfnissen versuchen wir in der Pio-Stufe nachzukommen.

Bloss wie?

In einer Gruppe von Gleichaltrigen finden die Jugendlichen zusammen. Bis sie selbst Leitungsfunktionen in der eigenen Abteilung übernehmen, bilden sie für die Dauer von 2-3 Jahren eine sogenannte Equipe. Was sie mit der Zeit, die ihnen gegeben ist, anfangen wollen, steht ihnen frei. Die Pio-Stufe kennt kein fixes Programm, sondern schafft Platz und die Möglichkeit, eigene Wünsche und Ideen zu verwirklichen.

Zusammen mit einem älteren und erfahrenen Equipenleiter, der die Equipe während ihres Bestehens betreut, werden Projekte geplant. Vom gemütlichen Grillieren am Wochenende bis hin zur Bootstour in Schweden liegt alles drin.

An den eigenen Herausforderungen wachsen

In der Equipe durchleben die Pios eine intensive Zeit. Mag der Weg bisweilen steinig sein, führt er doch immer wieder zu neuen Höhepunkten. An den eigenen Herausforderungen wachsen die Pios über sich hinaus. Aus ihrer Zeit als Pio treten diese unabhängiger und selbständiger heraus. Im geschützten Rahmen haben sie ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen erweitert. Die Pio-Stufe bietet den späteren Leitern eine solide Grundlage für ihre künftige Tätigkeiten.

Aktuelle Anlässe der Pfadi Aargau

PFF 18 EXPLORE

Wann: 17. Aug 2018, 18:30
Wo: Liestal
Wer: Rover

Stu-Lei Treffen Pfadistufe

Wann: 29. Aug 2018, 00:00
Wo: Aarau
Wer: Leiter

Bott 2018

Wann: 01. Sep 2018, 00:00
Wo: Lenzburg
Wer: Alle

Aktuelle News der Pfadi Aargau

Pfadi Aargau wählt neuen Präsidenten

An der Delegiertenversammlung der Pfadi Aargau am Samstag, 17. März 2018 versammelten sich 66 Delegierte der Aargauer Pfadiabteilungen auf dem Schloss Liebegg in Gränichen. Es wurden die Jahresrechnung und das Budget verabschiedet sowie die kantonalen Gremien mit einigen neuen Mitgliedern besetzt....

Die Pfadi lädt zum Entdecken ein

Am Samstag, 10. März 2018, findet zum vierten Mal der nationale Pfadi-Schnuppertag statt. Rund 350 Gruppen aus 19 Kantonalverbänden laden Kinder und Jugendliche ein, mit ihnen die Pfadi zu entdecken. Auch die Aargauer Pfadiabteilungen machen mit....

Bott der Pfadi Aargau: Rund 700 Pfadis kämpften um den BOTTastischen Pokal

Vom Freitag 01. September bis Sonntag 03. September fand das traditionelle kantonale Treffen „Bott“ der Pfadi Aargau in Wohlen statt. Rund 700 Pfadis aus dem ganzen Kanton verbrachten ein unvergessliches Wochenende zum Thema „Harry BOTTer und der BOTTastische Pokal“....