Betreuung

Eine gute Betreuung der Pfadiabteilung und der Leitenden hat einen grossen Einfluss auf ein qualitativ gutes Pfadiprogramm. Auf dieser Seite wird die Betreuung in der Pfadi Aargau kurz vorgestellt.

Das Grundziel der Betreuung ist stets die Hilfe zur Selbsthilfe und
die Förderung von Verantwortung und Bewusstsein.

Betreuungsmodell

Die Pfadi Bewegung Schweiz (PBS) hat 2009 ein Betreuungsmodell erarbeitet, welches das Verständnis von Coaching und Betreuung rund um die Abteilung beschreibt. Die Pfadi Aargau richtet sich in ihrem Betreuungskonzept möglichst weitgehend nach diesem Modell.

Ziele der Abteilungsbetreuung

Die Abteilungsbetreuung soll...

  • die stufengerechte und bedürfnisorientierte Pfadiarbeit in den Abteilungen basierend auf den Grundlagen der PBS fördern
  • die Leitenden in ihrer Leitungs- und Betreuungsfunktion unterstützen
  • den Betreuten beim persönlichen Fortschritt unterstützen
  • Probleme in den Abteilungen frühzeitig erkennen und benennen

Übersicht über die Betreuerrollen

An der Abteilungsbetreuung nehmen verschiedene Personen teil:

  • Coach: Jede Abteilung bekommt einen Coach von der Pfadi Aargau zugewiesen. Der Coach ist die Hauptbetreuungsperson der Abteilung. Er betreut den AL während des ganzen Pfadijahres und die Leiterteams in den Lagern. Er hält Kontakt zu den wichtigsten Personen innerhalb der Abteilung und ist eine wichtige Schnittstelle zu aussenstehenden Organen und Organisationen wie Pfadi Aargau, PBS und J+S.
  • AL: Jede Abteilung in der Pfadi Aargau hat einen Abteilungsleiter (AL) oder ein Team von ALs. Der AL trägt die Verantwortung für die Leitung der Abteilung. Dabei nimmt er die wichtigste Betreuungsfunktion innerhalb der Abteilung wahr. Er betreut die Leiter seiner Abteilung im Pfadi-Betrieb während des ganzen Jahres. Grosse Mitverantwortung tragen dabei auch AL-Stv. oder Stufenleiter, die den AL bei der Leiterbetreuung unterstützen.
  • Elternrat: Jede Abteilung sollte einen Elternrat haben. Der Elternrat besteht aus Elternvertretern von Kindern aus möglichst allen Stufen. Der Elternrat bewegt sich tendenziell im Bereich der passiven Betreuung. Er trägt Aspekte aus Elternsicht an die Leiter und Abteilungsleiter heran und tritt wo nötig als Vemittlungsperson auf.
  • APV: Jeder Abteilung wird empfohlen, einen APV zu unterhalten. Der APV besteht aus Personen, die früher selber einmal in der Pfadi Mitglied waren. Die Leiter sollen von der Pfadi- und Lebenserfahrung sowie dem beruflichen und sozialen Netzwerk der Mitglieder profitieren können. Er bewegt sich im Bereich der passiven Betreuung und ist für die Abteilung da, wenn er gebraucht wird.
  • Präses: Eine Abteilung kann von einer Pfarrei unterstützt werden und bekommt in einem solchen Fall einen Präses. Der Präses ist eine professionelle, pfadiexterne Betreuungsperson der Pfarrei. Der Präses betreut die Abteilungsleitung und fungiert als Verbindungsperson zwischen der Pfadiabteilung und der jugendpastoralen Arbeit der Pfarrei.
  • Team Betreuung der Pfadi Aargau: Das Team Betreuung im Kantonalverband trägt die Verantwortung für das Betreuungsnetzwerk aller Abteilungen in der Pfadi Aargau. Es sorgt insbesondere für die Vernetzung und Weiterbildung der Elternräte und Coachs in der Pfadi Aargau mit den entsprechenden Anlässen. Zudem ist es für die Coachsuche besorgt und teilt diese den Abteilungen zu.

Bemerkung zum Abteilungskomitee: Das Abteilungskomitee vernetzt die Betreuerrollen AL, Coach, Elternrat, APV, Präses untereinander. Es unterstützt den Aufbau von gegenseitigem Verständnis. Das Abteilungskomitee unterstützt die Abteilung als gute Seele im Hintergrund. Das Abteilungskomitee ist weniger eine "Person" oder Gruppe von Personen, sondern mehr eine Sitzung, welche aus verschiedenen Betreuern der Abteilung besteht. Neben den Vertretern der verschiedenen Betreuerrollen, können auch zusätzliche, speziell für diese Funktion eingeladene, Personen an dieser Sitzung teilnehmen.

Zu beachten: Viele der oben aufgeführten Betreuungspersonen haben nicht nur Aufgaben im Bereich der Betreuung. Hier wird lediglich auf Aufgaben und Funktion bezüglich der Betreuung eingegangen. Bei einigen der oben aufgeführten Rollen macht die Betreuung nur einen kleinen Teil ihrer Tätigkeit aus.

Vernetzung

Die Pfadi Aargau unterstützt die Abteilungen dabei, die verschiedenen Personen und Organe mit Betreuungsaufgaben innerhalb einer einzelnen Abteilung SOWIE zwischen mehreren Abteilungen miteinander zu verknüpfen.

Dazu gibt es die folgenden Anlässe:

  • AL-Coachtreffen inkl Coachrunde: (1x)
    Hier treffen sich alle Coachs und AL's einmal im Jahr
  • AL-Sitzung: (1x)
    Hier treffen sich alle ALs eimal im Jahr
  • Elternratstreffen: (1x)
    Hier treffen sich die Elternräte einmal im Jahr. An dieses Treffen sind auch ALs und Coachs eingeladen.

Aktuelle Anlässe der Pfadi Aargau

Angeboteröffnungsabend

Wann: 25. Jan 2018, 00:00
Wo: Aargau
Wer: Coachs

RC / Aus- und Weiterbildung + MF

Wann: 17. Feb 2018, 00:00
Wo: Aargau
Wer: Alle

PA AL-Sitzung

Wann: 09. Mär 2018, 00:00
Wo: Aargau
Wer: ALs

Aktuelle News der Pfadi Aargau

Bott der Pfadi Aargau: Rund 700 Pfadis kämpften um den BOTTastischen Pokal

Vom Freitag 01. September bis Sonntag 03. September fand das traditionelle kantonale Treffen „Bott“ der Pfadi Aargau in Wohlen statt. Rund 700 Pfadis aus dem ganzen Kanton verbrachten ein unvergessliches Wochenende zum Thema „Harry BOTTer und der BOTTastische Pokal“....

Delegiertenversammlung der Pfadi Aargau

An der Delegiertenversammlung der Pfadi Aargau am Samstag, 18. März 2017 trafen sich rund sechzig Delegierte der Aargauer Pfadiabteilungen im Kirchgemeindehaus Spreitenbach....

Neue Versicherungsmerkblätter zu Unfall- und Haftpflichtversicherung der Pfadi Aargau

Die Pfadi Aargau hat sowohl eine Vereinshaftpflichtversicherung als auch eine kollektive Unfallversicherung. Zwei neue Merkblätter geben Auskunft über den Deckungsumfang der beiden Versicherungen und zeigen, was genau versichert ist und was nicht....